"Die Welt ist Klang"

Klang

Dies wussten die Menschen schon vor über 5000 Jahren. Und sie wussten damals schon, dass man über Klang Einfluss auf unser Befinden und unsere Gesundheit nehmen kann.

"Als Gott den Menschen schuf, gab er ihm die Musik als Sprache des Himmels und der Herzen. Es ist eine Sprache, die anders ist als alle Sprachen, denn sie offenbart die Geheimnisse der Seele und hält Zwiesprache mit dem Herzen."

Khalin Gibran, Die Musik

Klangschalen | Geschichte und Verwendung

Der Ursprung des „Heilens mit Klängen“ geht mindestens 5000 Jahre zurück. Damals entstand in Indien die vedische Heilkunst. Die Veden (zu Deutsch: Wissen) sind eine umfangreiche Sammlung von Versen, Gesängen und Hymnen. Sie sind die ältesten überlieferten Schriften der Menschheit.

Die Geschichte der Klangschalen selbst ist wissenschaftlich heute nicht mehr belegbar. Ob diese nun als Opferschalen, Klangkörper oder als Essgeschirr verwendet wurden, ist nicht eindeutig  zu klären. Viel Wissen ging unter dem Einfluss Chinas verloren.

Es heißt, dass Klangschalen ursprünglich schamanistische Objekte waren, deren Einsatz mittlerweile in Vergessenheit geraten ist. Andererseits werden die Schalen oft einfach als Alltagsgegenstände verwendet.

Als sicher gilt, dass Klangschalen in Osttibet und den angrenzenden Staaten wie Indien und Nepal verbreitet waren, mit Hauptverbreitungsgebiet Indien. Zusätzlich finden sich gegossene Schalen in Japan und China.

In Japan und China werden Klangschalen zu rituellen Zwecken in den dortigen buddhistischen Tempeln und Zen-Klöstern eingesetzt.

Heute erstreckt sich das Verbreitungsgebiet der sog. Tibetischen Klangschalen über den gesamten indischen Himalaja einschließlich Nepal. In Tibet selbst sind die Schalen heute kaum mehr zu finden. Dies ist nicht verwunderlich, da bei der Eroberung Tibets durch die Chinesen 1959 die meisten Tempel zerstört und alles Wertvolle geraubt wurde.

Klangschalen werden auch heute noch aus ca. 12 verschiedenen Metallen hergestellt. Dazu gehören: Zinn, Eisen, Kupfer, Gold, Silber, Quecksilber, Blei u.a.

Jeder Handwerksbetrieb hat seine eigene Mischung und das Rezept wird durchaus als Geheimnis gehütet.

Aus dem hocherhitzten, flüssigen Ausgangsmaterial wird eine Art Taler gegossen, der anschließend durch Hämmern in seine spätere Form „getrieben“ wird.

 

Eine wohlklingende Schale kann dabei nicht gezielt „gemacht“ werden, sie entsteht durch die Erfahrung eines kompetenten Handwerkers.

Wirkung von Klängen

„Die Welt ist Klang“ sagte in unserer Zeit schon Joachim Ernst Behrendt. Damit meint er, dass alles in dieser Schöpfung eine Eigenschwingung hat. Jeder Planet, jedes chemische Element, jeder Stein, jede Zelle, jedes Organ hat seine Eigenschwingung. Die asiatische Welt wusste das schon seit Jahrhunderten.

Kann z.B. ein Organ in seiner Eigenfrequenz schwingen, dann ist es gesund. Andersherum: wenn ein Organ krank ist, ist die Eigenschwingung gestört.

Ähnliches gilt für unser seelisches Befinden.

In unserer heutigen Zeit gibt es viele Ursachen dafür, dass die Frequenz gestört ist. Unser Körper ebenso wie unsere Seele ist aber Zeit unseres Lebens bemüht, wieder in die Harmonie, in die Eigenfrequenz, in den gesunden Zustand zurückzukehren.

Zunächst ist „nur“ die Schwingung gestört, Zellen können nicht mehr gleichmäßig schwingen, die Aura (der Energiekörper) verändert sich. Erst viel später verändert sich dann auch das Gewebe und wir werden merklich krank.

Die Klangschalenmassage setzt nun an der Schwingungsfrequenz unseres Körpers und unserer Seele an: die Klänge der Schalen beinhalten viele verschiedene Töne, d.h. viele verschiedene Schwingungen. Teilweise liegen sie im hörbaren Bereich und wir vernehmen verschiedene Töne.

Die Obertöne der Klangschalen, die den typischen Klang der Klangschalen und der Gongs ausmachen, verbreitern nun den Frequenzbereich erheblich. Dadurch werden mit einer Klangschale viele verschiedene körperliche und seelische Bereiche unseres Wesens angesprochen. So gehen Zellen, die ähnliche Frequenzen haben, wie die Frequenzen der Schale, in Resonanz mit den Schwingungen der Klangschale und beginnen in ihrem Rhythmus mitzuschwingen.

Unser Körper besteht zu über 70% aus Wasser. Und wie gut Wasser Schwingung leitet, kennt jeder, der schon mal einen Stein ins Wasser geworfen und die Wellenringe beobachtet hat. Wobei sich die Schwingungen der Klangschalen auch in die Tiefe des Körpergewebes und in den Energiekörper ausbreiten.

Wenn nun eine Klangschale direkt auf dem Körper steht und ihre Schwingung direkt an den Körper weitergeben kann, verteilen sich die  Schwingungen kreisförmig, nach innen in die Tiefe und nach außen weiter. So kann der ganze menschliche Körper und die menschliche Aura in Schwingung versetzt werden.

Die Zellen schwingen sich in ihren Rhythmus und ihre Eigenfrequenz ein, körperliche und seelische Blockaden können sich auflösen.

Heilung kann geschehen.

In der chinesischen und auch der indischen Kultur hat die Prävention einen sehr hohen Stellenwert. Die Menschen tun sich etwas Gutes, solange es ihnen gut geht, damit sich Probleme und Schmerzen gar nicht erst einstellen.

Sich Massagen zu gönnen ist daher selbstverständlich, denn jeder weiß, wie wirksam sie sind zur Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden.

 

Zum Teil greife ich bei der Klangschalenmassage auf die Lehre der Meridianverläufe und der Akupressurpunkte der chinesischen Medizin zurück, um Blockaden zu erkennen und zu lösen und um Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Anwendungsbereiche der Klangschalenmassage

In der chinesischen und auch der indischen Kultur hat die Prävention einen sehr hohen Stellenwert. Die Menschen tun sich etwas Gutes, solange es ihnen gut geht, damit sich Probleme und Schmerzen gar nicht erst einstellen.

Sich Massagen zu gönnen ist daher selbstverständlich, denn jeder weiß, wie wirksam sie sind zur Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden.

Doch die Wirksamkeit der Klangschalenmassagen geht weit über die reine Wellness und Prävention hinaus.

  • Die rhythmischen Schwingungen der Klangschalen wirken tief in das Gewebe unseres Körpers und in die Energiestrukturen hinein.Tiefe Entspannung stellt sich ein und Herz und  Nervensystem kommen zur Ruhe.
  • Gesunde Menschen werden gestärkt und finden neue Kraft und Kreativität. Bei Krankheit und Unwohlsein werden die Selbstheilungskräfte unterstützt, die Massage gibt Kraft für Erneuerung.
  • Die reinigende und ordnende Wirkung der Klänge stärkt energetisch und wirkt vitalisierend.
  • Für Menschen, die unter Stress leiden, bedeuten die Klänge Ruhe, Abschalten, Entspannung. Der Mensch kann sich regenerieren und es kann sich z.B. hoher Blutdruck normalisieren.
  • Die Durchblutung aller Gewebe und Organe wird durch die sanften Schwingungen der Schalen angeregt.
  • Muskelverspannungen z.B. im Schulter- und Nackenbereich können sich lösen.
  • Schmerzen in Rücken, Kopf und in Gelenken lassen nach.
  • Menstruationsbeschwerden können gelindert werden, der Zyklus kann sich harmonisieren.
  • Auch in der Schwangerschaft ist eine Klangschalenmassage eine Wohltat für die werdende Mutter und ihr Kind.
  • die Massage stärkt das ursprüngliche Vertrauen des Menschen
  • erleichtert das Loslassen
  • unterstützt die Körperwahrnehmung
  • ermöglicht den Zugang und die Nutzung eigener Ressourcen
  • stärkt Selbstbewusstsein, Kreativität, Schaffenskraft und Motivation.
  • Auch in fortgeschrittenen Stadien schwerer Erkrankungen lindern die Klänge der Klangschalen viele Symptome und bringen mehr Ruhe und Entspannung.

Ich freue mich auf Ihr kommen

Menü schließen